Beeindruckendes Benefizkonzert

Beeindruckendes Benefizkonzert Pianist Yoshio Owaki, Ingrid Weiß; Tenor Hans Weiß

von Link: Pianist Yoshio Owaki, Ingrid Weiß; Tenor Hans Weiß
Foto: Kolb

 
Pfarrkirchen  |  29.04.2016
 
Es war bereits das zehnte Benefizkonzert, das Tenor Hans Weiß gab. Dieses Mal bereitete er den Zuhörern in der vollbesetzten Gartlbergkirche zusammen mit dem Pianisten Yoshio Owaki (Wien) eine schöne Freude. Obwohl er beim Vortragen der bekannten Opernarien, Kunst- und Operettenlieder seines neuen Programms durch eine nicht ausgeheilte Stimmbandentzündung gehandicapt war.
 
Owaki eröffnete den Abend mit dem rasant vorgetragenen 1. Satz aus der bekannten Klaviersonate Nr. 16 in C-Dur (Sonata "facile") von Wolfgang Amadeus Mozart in beeindruckend leichtfüßiger Virtuosität. Mit dem 2. Satz aus Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 8 in c-Moll "(Grande Sonate) Pathétique" hatte er noch einen "Schlager" der Klavierliteratur zu bieten – bei weichem Anschlag sehr ausdrucksstark, klangvoll im Piano, große dynamische Bandbreite bis zum kraftvollen forte. Hans Weiß ließ zwei bekannte Opernarien folgen.
 
Don Ottavios Versprechen "Dalla sua pace" aus "Don Giovanni" (1787) von Mozart sowie in kultivierter Tonbildung das schwärmerische Bekenntnis "Donna non vidi mai" (wie "Liebe auf den ersten Blick") des Studenten Renato Des Grieux aus "Manon Lescaut" von Giacomo Puccini. Souverän trug er z.B. auch die Ballade "Odins Meeresritt" von Carl Loewe vor. Liebenswert, herzig und nett Loewes (alt-) schottische Ballade "Tom der Reimer".
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
Free Joomla! templates by Engine Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok